Was Bio sein sollte

Gesundheitlich sind biologische Produkte immer die bessere Wahl. Pflanzen enthalten mehr Nährstoffe und weniger Pestizide, Produkte enthalten weniger Zusatzstoffe und Chemikalien. Dennoch kann es überwältigend und preislich fordernd sein, alles direkt umzustellen. Doch nicht alles ist gleich wichtig. Manche Produkte enthalten mehr schädliche Stoffe als andere.

Weswegen ich hier einmal die Punkte zusammengetragen habe, bei denen es besonders wichtig ist auf Bio Qualität zu achten. Schau, dass du mit diesen Punkten beginnst um dann nach und nach alles weitere umzustellen.

Ernährung

  • Fette und Öle – Viele Giftstoffe sind fettlöslich und finden sich dadurch hier in größeren Mengen.
  • Tierische Produkte – Wie bei uns Menschen, werden Giftstoffe, wenn sie im Überfluss vorhanden sind, in den Zellen abgespeichert. Dadurch nehmen wir sie (Pestizide aus Futtermitteln, Medikamente, synthetische Zusätze) durch Tiere und deren Milch und Eier in konzentrierter Form zu uns. (Besonders wichtig! Am besten Demeter Qualität wählen.)
  • Mais und Soja – Beides ist oft gentechnisch verändert, geringfügige Beimischungen und Kontaminationen sind dennoch auch bei Bio Mais und Soja möglich.
  • Verarbeitete Produkte (alles in Gläsern, Dosen, sonstigen Verpackungen) – Biologische enthalten in der Regel weniger oder weniger schädliche bis keine Lebensmittelzusatzstoffe. Die Alternative: mache dich mit den Etiketten vertraut.
  • Getreide – Stark belastet mit Glyphosat.

Besonders Pestizidbelastet:

  • Kartoffeln
  • Erdbeeren
  • Äpfel
  • Weintrauben
  • Grünkohl
  • Spinat
  • Tomaten
  • Nektarinen und Pfirsiche

Körperpflege

In Kosmetik Artikeln befinden sich etwa 11.500 Inhaltsstoffe. Laut EWG sind davon lediglich etwa 11% auf Sicherheit getestet. Viele dieser Inhaltstoffe haben eine hormonähnliche Wirkung, wirken krebserregend, erbgutschädigend und allergieauslösend. Unsere Haut ist unser größtes Organ. Wenn wir täglich schädliche Chemikalien auf die Haut schmieren, kann das große Folgen für unsere Gesundheit haben.

Der Umstieg auf Naturkosmetik mit möglichst wenigen chemischen Stoffen oder besser: selbst hergestellte Kosmetik, eliminiert einige davon. Schau in jedem Fall nach einer Zahnpasta ohne Fluorid, sowie Deo ohne Aluminium.

Haushaltsreiniger

Die meisten herkömmlichen Reiniger enthalten stark ätzende Substanzen, sowie schädliche Duftstoffe und Konservierungsstoffe. Vor Allem Reiniger, die mit unserer Haut und unseren Lebensmitteln in Kontakt kommen (Flüssigseifen, Geschirrspülmittel) sollten wir weise wählen. Wählen wir biologische Reiniger, können wir die Anzahl an Chemikalien zumindest reduzieren.

Mehr Informationen:
www.codecheck.info
ToxFox App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.