Zum Inhalt springen

Embodied Nature

Kupfervergiftung

Die eigene Erfahrung einer Kupfervergiftung war der Beginn dieser Arbeit. Eine Kupfervergiftung bezeichnet einen Überschuss an Kupfer im Gewebe des Körpers. Entwickeln kann sie sich vor allem durch die Nutzung einer kupferhaltigen Verhütungsmethode (wie die Kupferspirale oder Kupferkette), die Verhütung mit der Pille, das Trinken von Wasser aus Kupferrohren (das häufigste Material für Wasserrohre in Deutschland), kupferhaltige Pestizide und verstärkt sich schnell durch chronischen Stress. Oft wird überschüssiges Kupfer bereits von der Mutter weitervererbt.

Kupfer ist ein essentielles Mineral und als Teil unserer Ernährung lebensnotwendig. In isolierter, hochkonzentrierter Form ist es für lebende Organismen und so auch für den menschlichen Körper hochgiftig. Die gesundheitlichen Auswirkungen einer Kupfervergiftung sind fatal und können schwere physische und psychische Symptome hervorrufen. Übliche Symptome umfassen innere Unruhen, Panikattacken, Depressionen, chronische Erschöpfungszustände, rasende Gedanken, Wahrnehmungsstörungen, PMS, Menstruationsbeschwerden, emotionale Schwankungen, Schlafstörungen und enden gerne in einem körperlichen sowie emotionalen Burnout.

Es ist mir ein großes Anliegen ein Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen und Betroffenen eine Unterstützung zu sein. Die Haarmineralanalyse ist Teil davon. Außerdem habe ich dem Thema eine eigene Seite gewidmet.